13
Spenden bisher
19.163 €
fehlen noch
Jetzt spendenSie haben einen Gutschein?

Sie erhalten eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

In Zusammenarbeit mit der NGO Wahat Al-Farah und der Erlanger Umweltstation Jugendfarm wird derzeit eine inklusive Einrichtung mit tiergestützter Pädagogik aufgebaut. Von diesem Angebot werden nicht nur die Kinder und Erwachsenen mit geistiger Behinderung profitieren, die die Einrichtungen von Wahat Al-Farah besuchen. Das Angebot richtet sich auch allgemein an die Bevölkerung von Bkeftine und Umgebung sowie an die zahlreichen in der Gegend lebenden syrischen Geflüchteten. 

Der Libanon befindet sich derzeit in einer schweren Krise. Das Land wurde nicht nur von der COVID-19-Pandemie schwer getroffen, bereits vorher litt es an einer sich zuspitzenden Wirtschaftskrise. Die libanesische Währung hat einen Großteil ihres Wertes verloren, die Stromversorgung ist nur noch an zwei Stunden pro Tag gewährleistet und mittlerweile leben vier von fünf Libanesen unter der Armutsgrenze. 

Auch unsere libanesischen Partner*innen sind von dieser Krise schwer betroffen. Mit Hilfe des Erlanger Vereins „Freunde der Oase der Freude e.V.“ ist es bisher gelungen, das notwendige Fachpersonal bei Wahat Al-Farah zu halten. Die Stadt Erlangen unterstützt zudem die Gemeinde Bkeftine mit einem aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanzierten Projekt dabei, die Folgen der COVID-19-Pandemie zu bewältigen. Dennoch wird momentan dringend weitere Hilfe benötigt, damit die Kinder, aber auch Mitarbeiter*innen die Schule und die Werkstätten von Wahat Al-Farah mit dem Bus erreichen können. Der libanesische Staat unterhält selbst keine Einrichtungen zur Betreuung und Ausbildung von Menschen mit geistiger Behinderung. Daher reicht das Einzugsgebiet von Wahat Al-Farah weit über die Grenzen der Gemeinde hinaus und Schüler*innen müssen deshalb oft einen langen Schulweg auf sich nehmen. Aufgrund der aktuellen Krise ist Treibstoff knapp und teuer. Die Kosten hierfür können in der aktuellen Lage und bei den extrem gestiegenen Preisen nicht von Wahat Al-Farah gedeckt werden und die meisten Familien können sich die Kosten für den täglichen Schulweg nicht mehr leisten. 

Angesichts dieser höchst kritischen Situation rufen alle Einrichtungen, die sich in der Projektpartnerschaft mit Bkeftine engagieren und unsere libanesischen Partner*innen unterstützen, gemeinsam die Erlanger Bürger*innen auf, Wahat Al-Farah gerade in dieser schwierigen Zeit mit einer Spende zu unterstützen. Der Verein „Freunde der Oase der Freude e.V.“ stellt sicher, dass jeder gespendete Euro direkt bei der Oase der Freude ankommt. Bitte Spenden Sie an den Verein „Freunde der Oase der Freude e.V.“ über das Online-Spendenportal der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt, eine Spende kann steuerlich geltend gemacht werden. 

Ein gemeinsamer Spendenaufruf der Stadt Erlangen, Freunde der Oase der Freude e.V., Umweltstation Jugendfarm Erlangen e.V. und der Lebenshilfe Erlangen e.V. 

Projektort: Bkeftine, Libanon

Ansprechpartner:

Hartmut Dörfler

Hat Sie dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden